Startseite
Unsere aktuellen Termine (2022): 11.09.2022; 08.-09.10.2022
Außerhalb der Veranstaltungen: vom 09.04.2022 bis 22.10.2022 samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
08.-09.10.2022: Herbstdampf

Aktuelles

08.08.2022: Farbe und Glas

Während der Sommerferien sind einige Kollegen im wohlverdienten Urlaub. Daher geht es zu dieser Zeit etwas langsamer voran. Aber immerhin passiert etwas. So wurde das Führerhausdach der 50 3570 neu lackiert. Die Deckenverkleidung war durch den jahrelangen Gebrauch der Lok rußgeschwärzt und erfreut sich jetzt wieder hellgrauer Farbe. Der ein oder andere mag denken, dass es keine gute Idee ist, an einem rußigen Ort helle Farbe aufzutragen. Das stimmt nur halb, denn die helle Farbe reflektiert nachts die schwache Beleuchtung auf dem Führerstand besser. Das erleichtert das Ablesen der Manometer und Wasserstände. Natürlich muss man sie von Zeit zu Zeit säubern.

Nach Abschluss der Arbeiten wurde auch gleich der Fußboden gereinigt und imprägniert. Im folgenden Bild erkennt man den Unterschied: Links der alte Zustand, rechts der Zustand nach der Säuberung und Imprägnierung.

Eine kleine Reparatur musste auch die Trabant-Draisine über sich ergehen lassen. Beim letzten Einsatz war die Windschutzscheibe beschädigt worden und musste ausgetauscht werden. Zum Glück konnten neue Scheiben aus Sicherheitsglas beschafft und eingebaut werden.


Auch bei der Einbindung in die Museumslandschaft in Wittenberge gibt es Erfreuliches. Die Stadt Wittenberge ist zu Recht stolz auf ihre Industriegeschichte und es gibt verschiedene Stellen in der Stadt, an denen sie sich nachvollziehen lässt. Eine dieser Stellen ist der Historische Lokschuppen Wittenberge.
Um den Besuchern während und außerhalb unserer Öffnungszeiten ein wenig von der Geschichte des Lokschuppens zu vermitteln, wurde eine kurze Beschreibung an unserem Pförtnergebäude angebracht, die auch einen Barcode zu einem Audioguide beinhaltet. Hier und auch an anderen Stellen in der Stadt können Besucher mit dem Smartphone Fakten und Geschichten zum jeweiligen Objekt anhören. Weitere Audioguides können unter anderem an der Ölmühle, der Zellwollfabrik, den Speichern im Hafen und am Stadtmuseum abgerufen werden. Wir unterstützen diese Idee, denn wie heißt es so schön: "Zukunft kommt von Herkunft."
Fahrzeuge: 50 3570-4, Typ 1 Schienentrabbi

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


16.07.2022: Mit Hochdruck

Mit Hochdruck liefen an diesem Wochenende die Nachbereitungen zum unserem Sommerfest. Dabei mussten die Dampfloks ausgeschlackt und für den nächsten Einsatz vorbereitet werden. So wurde dem Schmutz auf 50 3570 mit einem Hochdruckreiniger zu Leibe gerückt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Hier die gereinigte Feuerbüchse:

Der gesäuberte Fußboden auf dem Führerstand:

Hier ein eifriger Kollege in der Rauchkammer der Lok und das Ergebnis seiner Bemühungen:


Allerdings ist die Aktion nicht ganz spurlos an dem Kollegen vorbeigegangen und wir freuen uns für ihn, dass es im Lokschuppen funktionierende Duschen gibt:

Kleinere Reparaturen wurden auch an der Dampflok Emma ausgeführt. So mussten die beiden Rückschlagventile ausgebaut werden, die verhindern, dass das Wasser aus dem Kessel zurück in die Speiseleitungen fließen kann. Im Laufe der Zeit hatten sich hier einige Kalkablagerungen gebildet, die verhinderten, dass sich die Ventile ganz schließen konnten.
Das folgende Bild zeigt ein solches Rückschlagventil. Außen erkennt man den runden Sitz. Oben schaut der bewegliche Einsatz heraus, der von den Kalkablagerungen rot und braun eingefärbt ist.

Wir können auch über Fortschritte an unserem Beiwagen 190 851 berichten. Hier konnte die erste Stirnseite neu lackiert werden. An dem spiegelnden Lack kann man bereits erkennen, was für ein Schmuckstück der Wagen werden wird.

Fahrzeuge: 50 3570-4, Emma, 190 851-6

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


13.07.2022: Nachlese zum Sommerfest

Am vergangenen Wochenende fand unser traditionelles Sommerfest im Historischen Lokschuppen Wittenberge statt. Mit den Vorbereitungen dazu hatten wir bereits am Donnerstag davor begonnen. Es galt zunächst, unsere betriebsfähigen Fahrzeuge für ihren Einsatz vorzubereiten. Dazu gehörte der ein oder andere Lokputz, das Anheizen von Dampflokomotiven, das Abschmieren auch von Dieselloks, einige Rangierarbeiten und natürlich die Vorbereitung des Caterings. Hier einige Bilder dazu.




Als ein Highlight haben unsere Kollegen von der "kleinen Eisenbahn" aus Niedersachsen dieses Mal Teile ihrer Modellbahn aufgebaut. Dazu hatten wir extra ein Gleis im Lokschuppen freigeräumt, damit die Kollegen ihre Anlage unter Dach aufbauen konnten.


Zumindest am Samstag hatte sich das bewährt, da es ein paar heftige Regenschauer gab. Insgesamt hat das der guten Laune und den Besucherzahlen nicht geschadet. Immerhin konnten wir rund 1.000 Besucher zu unserer Veranstaltung begrüßen.


Es wurde einiges geboten. So waren unsere Dampfloks 50 3570, EMMA und PRITZWALK unter Dampf und im Einsatz zu bewundern. Auch die Dieselloks 0604, zwei Loks der Baureihe V22, die Diesellok 60022 und unsere Draisinen waren im Einsatz.





Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten und freuen uns schon auf unser Herbstfest Anfang Oktober, bei dem wir unser 10-jähriges Bestehen im Historischen Lokschuppen Wittenberge feiern werden. Freuen Sie sich mit uns schon jetzt darauf!

15.06.2022: Kleine Fortschritte

Derzeit werden die letzten Lackierarbeiten am neuen Tender für die Dampflok 50 3570 durchgeführt. So wurde die Tenderbrücke, also die Frontseite, die zum Führerhaus zeigt, grundiert und neu lackiert.

Außerdem wurden die Kuppeleisen gesäubert, auf Risse untersucht und neu lackiert. Sie sind jetzt bereit zum Wiedereinbau zwischen Lok und Tender.

Dankenswerterweise hat ein Kollege in Heimarbeit ein Schnittmodell eines Dampflokkessels erstellt. Das Modell wurde nun lackiert und auf einen Ständer geschraubt. Es wird demnächst unsere Ausstellung bereichern. Gut zu erkennen sind unterschiedlich farbige Bereiche in seinem Inneren. Die Feuerbüchse ist orange lackiert, der wasserführende Raum blau und die Rauchkammer braun.

29.05.2022: Stahlhartes und klassische Musik

Am vergangenen Samstag konzentrierten sich einige Aktive auf die Fertigstellung des Tenders unserer Dampflok 50 3570. Hier waren insbesondere die sogenannten Kuppeleisen zu begutachten, welche den Tender mit der eigentlichen Lokomotive verbinden. Dabei handelt es sich um insgesamt drei ungefähr beindicke Metallstangen, die am Tender und der Lokomotive befestigt sind. Diese mussten ausgebaut, untersucht und neu lackiert werden. Das war ein hartes Stück Arbeit, weil die Bolzen, welche die Kuppeleisen im Tender halten, schon seit Jahren nicht mehr bewegt und entsprechend festgerostet waren. Um sie zu lösen, brauchte es viel Wärme aus dem Schweißbrenner und mehr oder weniger dezente Schläge mit dem Vorschlaghammer. Schließlich konnten die jeweils rund 100 Kilo schweren Kuppeleisen ausgebaut werden.



Außerdem wurden im Wasserkasten des Tenders einige Rost- und Kalkablagerungen entfernt. Das geschah mit einem Druckluftnadler, was einen Höllenlärm erzeugt. Da ist es auf jeden Fall ratsam, wenn man bei der Arbeit Gehörschutz trägt.

Deutlich ruhiger, aber trotzdem emsig wurde in dem Beiwagen 197 805 gearbeitet. Hier ging der Innenausbau an den Wänden weiter.


Am späten Nachmittag mussten zumindest die lauten Arbeiten eingestellt werden, weil - wie angekündigt - ein klassisches Konzert im Lokschuppen veranstaltet wurde. Wenn Sie so etwas auch einmal erleben möchten, dann bietet sich die Gelegenheit am 26. Juni ab 17 Uhr noch einmal. Karten gibt es vor Ort.

Bereits im Laufe der vergangenen Woche wurde wieder an unseren Gleisanlagen gearbeitet. Hier wurden noch etliche Holzschwellen gegen solche aus Beton getauscht. Außerdem wurde an der Straßenecke gegenüber unserem Stellwerk Wm eine Eisenbahnachse auf einem Stück Gleis aufgestellt, um auf unser Museum hinzuweisen.


Fahrzeuge: 50 3570-4, 197 805-5

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):