Startseite
Unsere aktuellen Termine (2023): 06.-07.05.2023; 08.-09.07.2023; 10.09.2023; 07.-08.10.2023
Außerhalb der Veranstaltungen: vom 08.04.2023 bis 21.10.2023 samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
06.-07.05.2023: Frühjahrsdampf

Aktuelles

22.10.2022: Nach der Saison ist vor der Saison

Am heutigen Samstag war das Museum letztmalig regulär in diesem Jahr geöffnet. Diese Gelegenheit nutzten etliche Besucher, um uns noch einen Besuch abzustatten. Vielen Dank für Ihr Kommen in diesem Jahr.
Die Aktiven waren damit beschäftigt, einige Lokomotiven auf den Winter vorzubereiten. So wurden alle Dampfloks ausgeschlackt und ihre Feuerkisten und Rauchkammern gründlich gereinigt. Bei der Dampflok Emma wurde zudem der Kessel ausgewaschen, weil sich während des Betriebs Kalkrückstände an seiner Innenseite ablagern. Sie kennen das vielleicht von ihrem Wasserkessel oder dem Heizstab ihrer Waschmaschine daheim. Der Kalk muss von Zeit zu Zeit entfernt werden. Dazu werden alle Waschluken im Kessel geöffnet und der Kessel mit einem scharfen Wasserstrahl ausgewaschen.
Das folgende Bild zeigt den Kollegen beim Öffnen einer Luke auf der Oberseite des Kessels

Nach dem Spülen zeigt sich das Ergebnis: Aus dem Kessel werden Kalkreste ausgespült

Bei 50 3570 wurden die Rückschlagventile ausgebaut. Sie dienen dazu, die Leitungen abzudichten, über die während des Betriebes frisches Wasser in den Kessel nachgespeist werden kann. Die Ventile bestehen aus zwei Teilen: Einerseits ein Gehäuse mit einer Dichtkante darin und andererseits der eigentliche Ventilkörper. Letzterer läuft am Ende kegelförmig zusammen und wird durch den Dampfdruck im Kessel gegen den Sitz im Gehäuse gepresst. Wird nun eine Pumpe angestellt, wird der Ventilkörper durch den Pumpendruck aus dem Sitz gehoben und Wasser kann durch den Spalt strömen. Die Teile sind aus Messing gefertigt, damit sie nicht rosten. Messing ist jedoch ein relativ weiches Metall. So kann es passieren, dass sich durch das Schließen des Ventils eine Furche im Ventilkörper bildet, wenn dieser wieder auf den Sitz gedrückt wird. Dadurch wird das Ventil im Laufe der Zeit undicht. Ventilkörper und –sitze müssen daher regelmäßig auf der Drehbank nachgearbeitet werden. Hier ein paar Bilder vom Ausbau und der Bearbeitung eines Ventils und ein Vergleich vor und nach der Bearbeitung.



Bei der Diesellok 0604 trat nach Ende der letzten Veranstaltung leider ein Ölleck auf, das nun lokalisiert werden musste. Zum Glück stellt sich jetzt heraus, dass nur der Druckschlauch zum Öldruckmanometer im Führerstand undicht geworden war.


Liebe Besucherinnen und Besucher, das war der Bericht von diesem Wochenende. Wir halten Sie natürlich weiter auf dem Laufenden, auch während der Winterpause. Falls Sie unser Museum im Winter besuchen möchten, so wird das nach Absprache möglich sein. Bitte melden Sie sich per Mail oder telefonisch an. Die Kontaktdaten dafür entnehmen Sie bitte dem Impressum unserer Internetseite. Das Museum öffnet regulär wieder am 8.4.2023. Vielen Dank und bis bald!
Fahrzeuge: 50 3570-4, Emma, OHE 0604

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):

zur Übersicht